Teaballs

Der Tee ohne Beutel


Der Impuls kam im Urlaub

Die Erfindung von Teaballs beruht auf den Wunsch Teebeutel zu umgehen. Dipl. Ing. Simon war im Urlaub und saß an einem schön gedeckten Frühstückstisch. Während der Zieh-Zeit seines Tees überlegte er, wie man die Wartezeit sowie die Flecken und den Müll der Teebeutel umgehen könnte. Als er wieder zuhause war, machte er sich direkt an die Arbeit und tüftelte mit seiner Schwester zusammen an der Idee.

So entstehen Teaballs

Der Herstellungsprozess beginnt zunächst mit der Pflanze, aus der die Extrakte gewonnen werden sollen. Ausschließlich ausgewählte Blätter der Pflanze kommen dann in ein schonendes Dampf-Extraktionsverfahren, bei dem alle wertvollen Inhaltsstoffe erhalten bleiben. Das Pulver wird dann verarbeitet und in die typische Tablettenform gepresst. Danach folgt die Veredlung und die Qualitätskontrolle, bei dem die Teaballs entstaubt und auf Größe, Gewicht und Löslichkeit geprüft werden.

Zur Webseite

Mitarbeiter

  • Simon Schmidt